Wollte der »Synodale Weg« nur den priesterlichen Dienst im Gottesvolk stärken?

»Braucht es überhaupt das Priestertum in der Kirche?«

Es war tatsächlich so, wie die Journalisten es verstanden haben. Das Abstimmungsprotokoll zeigt eine knappe Mehrheit für die Frage, »ob es das Priestertum überhaupt braucht«.

Segantini, Frühmesse

Das ist etwas komplett anderes als +Bätzings Behauptung, es gehe um die Stärkung des priesterlichen Dienstes im Volk Gottes. +Bätzing kann die Frage aus einem einleuchtenden anderen Grund nicht richtig wiedergegeben haben. Einfach nur priesterlichen Dienst zu stärken wäre eine sinnvolle Aufgabe – allerdings in einem anderen Forum als auf dem diskreditierten »Synodalen Weg«. Diese Frage hätte jedenfalls keine KNAPPE, sondern sogar auf dem SW eine übereinstimmende Zustimmung erhalten.

Fazit: +Bätzing hat vor der Presse mit einer unwahren Schutzbehauptung abgewiegelt – und zugleich die Journalisten für ihre Arbeit kritisiert.

Es ist zu prüfen, ob er sich geirrt oder sogar gelogen hat.

Die Frage, ob es »das Priestertum überhaupt braucht« ist mit einem Blick in Presbyterorum Ordinis, dem »Dekret über Dienst und Leben der Priester« des Zweiten Vatikanischen Konzils zu beantworten. Die Frage erneut aufzuwerfen bedeutet, die Autorität des kirchlichen Lehramtes zu verwerfen.

Der entscheidende Punkt ist: Wenn in irgendeinem Zusammenhang die Frage aufkommt, ob es das Priestertum braucht – ich setze jetzt ehrenwerte Gründe dafür voraus – dann setzt man auf theologische Erkenntnisquellen und nicht auf Plausibilitätserörterungen einer Delegiertenversammlung. Dann fragt man in den Raum, ob jemand kurz im KKK oder in den Texten des Zweiten Vatikanischen Konzils nachschauen kann.

Wenn die Frage an die »Delegierten« weitergereicht wird, obwohl sie längst beantwortet ist, erweckt die »Synodalversammlung« den Eindruck, als sei das Ordentliche Lehramt für sie nicht verbindlich.

Dann aber kann man alles und zu jeder Zeit auf den Prüfstand stellen, und jede Vereinbarung gilt nur, solange sie nicht wieder von irgendeinem Hansel in Frage gestellt wird.

Es ist daher meines Erachtens dringend notwendig, an den Papst zu appelieren und den »Synodalen Weg« überprüfen zu lassen.


Kommentare

Wollte der »Synodale Weg« nur den priesterlichen Dienst im Gottesvolk stärken? — 1 Kommentar

  1. An den Papst appellieren? Gerne, ich bin dabei. Machen wir das in einem gemeinsamen Brief mit drölfzigtausend Unterschriften, oder soll’s eine Briefschwemme von Einzelpersonen sein?
    Und ja, ich meine das ernst.

    Abgesehen davon: Wenn Bischof Bätzing oder irgendein anderer Geistlicher findet, man braucht eventuell keine Priester, dann braucht er eventuell auch kein Einkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.