Die draußen stehen, sind unsere Brüder

Langenzenn, Stadtkirche Hl. Augustinus, ca 1440/50, Photo: Wolfgang Sauber, Quelle Wikipedia

Remedium gegen Ausgrenzungsphantasien aller Art:

»Vor allem ermahnen wir euch, dass ihr Liebe habt: nicht allein untereinander, sondern auch zu denen, die draußen stehen, ob sie nun Heiden sind, die noch nicht an Christus glauben, oder, von uns geschieden, sich zwar zum Haupt bekennen, aber vom Leib getrennt sind. Wir wollen um sie trauern wie um Brüder; denn ob sie es wahrhaben wollen oder nicht, sie sind unsere Brüder. Nur dann hören sie auf, unsere Brüder zu sein, wenn sie nicht mehr ›Vater unser‹ sagen.«

Augustinus, aus einer Auslegung zu Psalm 32
(Die Lesung ist der zweiten Lesung des Montags der 16. Woche im Jahreskreis II entnommen.)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.