Bischofsrant

Im folgenden ein als Kommentar geschriebener persönlicher Rant zum Bericht »Kardinal Marx ruft angesichts der Kirchenkrise zur Reinigung der Kirche auf«.

Ich denke, es ist vielleicht sinnvoll, darüber nachdenken, ob die »Kirchenkrise« nicht vielleicht doch eher eine Krise des Episkopats ist. Ich widerspreche jedem Versuch, das Versagen bei der Ausübung der priesterlichen und bischöflichen Machtbefugnisse auf die Kirche als solche, also auf das Volk Gottes abzuwälzen. Das bedeutet nämlich, den ohnehin Betrogenen zu sagen, sie trügen Mitschuld am Dreck eines abgefallenen Klerus.
Ich widerspreche jedem Versuch, Ehelosigkeit (als solche) für den Missbrauch verantwortlich zu machen. Das ist ein Schlag ins Gesicht derer, die den freiwilligen oder durch Umstände auferlegten Eheverzicht mit Christus leben. (Nicht als hätte Kardinal Marx so etwas behauptet; aber es schwingt zumindest im Subtext bischöflicher Äußerungen mit.)
Ich widerspreche jedem Versuch, die vielzitierte »Sexualmoral der Kirche« als etwas darzustellen, das man nach Gutdünken, unter dem Druck der öffentlichen Meinung, aus Eigeninteresse oder unter Berufung auf ominöse »wissenschaftliche Erkenntnisse« anpassen oder ändern könne. Ich bitte die Bischöfe inständig darum, die Heiligsprechung Papst Johannes Pauls II im Jahr 2014 nicht als ein »Wegloben« des unbequemen Mahners zu verstehen, sondern als Einladung, sich intensiver mit seiner Lehre vertraut zu machen.
Ceterum censeo – nicht, als sei etwas anders behauptet worden: Ordinatio Sacerdotalis ist Bestandteil des unfehlbaren Glaubensgut der Kirche. Alle Gläubigen haben sich endgültig daran zu halten. Wer widerspricht – und sei er der Erzbischof von Bielefeld –, stellt sich damit außerhalb der Katholischen Kirche auf.

(Abgesehen von seinem priesterlichen Dienst würde ich schreiend das Weite suchen, wenn Kardinal Marx mich »reinigen« wollte.)


Kommentare

Bischofsrant — 1 Kommentar

  1. Der Kardinal spricht vom Mißbrauch, wenn sich die Religion (hier wohl gemeint: das Christentum) über andere erhebe.
    Jesus Christus hat uns aufgetragen, Ihm zu folgen, Ihn zu künden und Ihn als die Wahrheit selbst anzuerkennen. Damit erhebt Er selbst das Christentum über andere Religionen und über alles andere überhaupt.

    Wenn von Reinigung die Rede ist, empfehle ich Kard. Marx, einfach mal die Treppe zu putzen. Ich mache damit gute Erfahrungen, auch in spiritueller Hinsicht, wie ich gerade gebloggt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.